Notice: Undefined index: tracking in /var/www/evolutiontree/parkhotelimperial.it/wp-content/plugins/cookiebar/cookiebar-wp.php on line 28

Notice: Undefined index: thirdparty in /var/www/evolutiontree/parkhotelimperial.it/wp-content/plugins/cookiebar/cookiebar-wp.php on line 31

Notice: Undefined index: scrolling in /var/www/evolutiontree/parkhotelimperial.it/wp-content/plugins/cookiebar/cookiebar-wp.php on line 34

Notice: Undefined index: top in /var/www/evolutiontree/parkhotelimperial.it/wp-content/plugins/cookiebar/cookiebar-wp.php on line 40

Notice: Undefined index: show_no_consent in /var/www/evolutiontree/parkhotelimperial.it/wp-content/plugins/cookiebar/cookiebar-wp.php on line 43

Notice: Undefined index: blocking in /var/www/evolutiontree/parkhotelimperial.it/wp-content/plugins/cookiebar/cookiebar-wp.php on line 46

Notice: Undefined index: no_geo_ip in /var/www/evolutiontree/parkhotelimperial.it/wp-content/plugins/cookiebar/cookiebar-wp.php on line 55

Notice: Undefined index: hide_details_btn in /var/www/evolutiontree/parkhotelimperial.it/wp-content/plugins/cookiebar/cookiebar-wp.php on line 58

Notice: Undefined index: policy_main_bar in /var/www/evolutiontree/parkhotelimperial.it/wp-content/plugins/cookiebar/cookiebar-wp.php on line 61

LIMONE AM GARDASEE

LIMONE AM GARDASEE EIN ORT DER DICHTER

Die Schönheit dieses kleinen zwischen Bergen und See eingeschlossenen Juwels, hat viele Schriftsteller und Dichter fasziniert, die sich durch die Magie dieser wunderbaren Ortschaft Limone sul Garda inspirieren ließen und diese in ihren Werken erwähnten. Zum Beispiel J.W. Goethe, der in seinem Buch „Italienische Reise“ den Ort Limone beschreibt, während er an Bord eines Schiffes von Malcesine nach Torbole unterwegs war: 13. September 1786 – „Wir fuhren bei Limone vorbei, dessen Berggärten, terrassenweise angelegt und mit Zitronenbäumen bepflanzt, ein reiches und reinliches Ansehn geben…“.

MEDITERRANES KLIMA AM GARDASEE

Limone war bis 1931 nur vom See aus oder über die Berge erreichbar und blieb daher im Vergleich zu den angrenzenden Ortschaften ‚abgeschlossen‘. Die Bevölkerung lebte vom Fischfang und vom Oliven-Anbau. Ab Mitte des 14. Jahrhunderts, nach Ausrufung der „Repubblica di Venezia“, widmeten sich die Bewohner jedoch auch anderen Aktivitäten, wie beispielsweise dem Anbau der Zitronenplantagen.

LIMONE MILDES KLIMA UND VIEL MAGIE

Die typischen Zitronengewächshäuser und der relativ milde Winter erlaubten die Produktion von Zitronen, Cedraten und Orangen in sehr großen Mengen und somit deren Export in alle anderen europäischen Länder.

Bis heute ist Limone der nördlichste Ort auf der Welt, an dem Zitrusfrüchte angebaut werden können. Als Limone dann endlich dank dem Bau der auf der Ostseite des Ufers gelegenen Strasse ‚Gardesana Occidentale‘ an die angrenzenden Orte angeschlossen werden konnte, waren die Jahre der Isolation vorbei.

TOURISTIK-ZENTRUM FÜR WELLNESS UND GESUNDHEIT

Limone hat sich mit der Zeit zu einem der wichtigsten Touristik-Orte des Gardasees entwickelt, ohne sich dabei architektonisch stark zu verändern, sondern unter Beibehaltung der typischen Charakteristika des einst so kleinen Fischerdörfchens. In den kleinen Straßen der Altstadt können Sie sich verzaubern lassen von der magischen Atmosphäre dieses so malerischen Fleckchens Italiens. Limone sul Garda bietet ein extrem mildes Klima und verfügt über einen lebendigen Ortskern mit vielen Veranstaltungen und Events. Ein idealer Ort für einen Urlaub zu jeder Jahreszeit.